Tintenbetrachtung: Pilot Iroshizuku ina-ho

Heute habe ich mal eine nicht ganz so alltägliche Tinte für euch. Na gut, noch nicht.

Einige kennen diese Marke vielleicht schon, einige nicht. Wer sie nicht kennt: Man sollte sie mal kennenlernen 😉

Fangen wir, wie immer mit dem Scan von der Tintenbetrachtung an:

Iroshizuku ina-ho ScanUnd nun kommen wir zu den Fotos:

Iroshizuku ina-ho 1

 

Ich habe versucht, die Tinte in unterschiedlichem Licht zu fotografieren. Ich finde, dass der Scan als auch die Fotos die Farbe gut rüberbringen.

Iroshizuku ina-ho 2

 

Iroshizuku ina-ho 3

 

 

Iroshizuku ina-ho 4

 

Iroshizuku ina-ho 5

 

Iroshizuku ina-ho 6

 

Und nun kommen wir zu der Verpackung:

Iroshizuku ina-ho Verpackung 1

 

Iroshizuku ina-ho Verpackung 2

 

Und das hübsche Fass will ich euch natürlich nicht vorenthalten:

Iroshizuku ina-ho Fass

 

Habt ihr denn Tinten von Iroshizuku? Kommt ihr gut damit klar oder gibt’s was zu bemängeln?

 

Arbeitspferde der Woche #4

Ich dachte eigentlich, es interessiert euch nicht so, was ich für Füller jede Woche als „Arbeitstiere“, das heißt nicht zum Briefe schreiben sondern für den Alltag, nehme.
Aber thott hat sich das gewünscht und wenn ich es umsetzen kann, komme ich euren Wünschen natürlich gern nach.

Da haben wir:
– Cleo Skribent Ebonite
– Lamy 2000
– TWSBI Diamond 540

20130116-174907.jpg

20130116-175015.jpg

20130116-175121.jpg

Und die Schreibproben:

20130116-175221.jpg

Sorry für die schlechte Qualität, aber sie sind nur auf die Schnelle mit dem Handy gemacht.