Artikelformat

Rhodia Webnotebook

Ich mag die Produkte von Rhodia. Ich bin begeistert von dem DotPad, das ich euch hier vorgestellt habe.

Vor ein paar Wochen hab ich mir dann 2 Rhodia Notizbücher, die Webnotebooks bestellt.

Rhodia Webnotebook CoversIch habe mir ein schwarzes und ein oranges bestellt. Das schwarze ist schon in Benutzung, wie man sehen kann.

Meine beiden Exemplare sind in A5-Größe.

Der Einband ist stabil, fässt sich gut und glatt an.

Es gibt ein Verschlussgummi in der Farbe, in der das Notizbuch gehalten ist.
Auf der Vorderseite befindet sich eine Prägung des Rhodia-Logos.

Rhodia Webnotebook Rückseite

 

Hier seht ihr mal das Etikett/die Banderole.
Auf der Rückseite steht, in welchem Format das Webnotebook ist, was für ein Papier verwendet ist usw.

Rhodia Webnotebook EtikettDie Innenseiten des Buches sind in der jeweiligen Coverfarbe, also bei dem gezeigten in Orange.

Rhodia Webnotebook InnenseiteAuf der inneren Rückseite findet man eine Froschtasche, wo man Zettelchen etc., was sich so unterwegs ansammelt unterbringen kann:

Rhodia Webnotebook Innenseite FroschtascheDas Buch bietet auch ein Lesezeichenbändchen in Buchfarbe.

Rhodia Webnotebook MitteFür meinen Geschmack ist es etwas zu kurz.

Es gibt keine Stiftschlaufe, weshalb ich mir eine von Leuchtturm eingeklebt habe bzw. für das orange-farbende schon besorgt habe.

Das Papier stammt aus dem Hause Clairefontaine, es ist 90g/m²-Papier.

Es ist dementsprechend auch sehr glatt, was ich mag.
Es ist leicht elfenbeinfarbig, nicht hochweiß, was ich sehr angenehm finde.
Ein Webnotebook in A5 umfasst 192 Seiten, also viel Platz.

Es gibt verschiedene Lineaturen, dotted, liniert oder blanko.
Meine Exemplare haben eine “Dot Grid-Lineatur”. (Ich liebe gepunktetes Papier)

Natürlich habe ich das Papier auf den Prüfstand gestellt:

Rhodia Webnotebook Schreibprobe 2

Rhodia Webnotebook Schreibprobe

 

Kein Ausfransen!
Die Kombination aus Sheaffer Legacy Heritage und der Pelikan Edelstein Sapphire ist gar nicht gut, ich weiß nicht, irgendwie flutet die Kombination das Papier. Es ist, als würde ich die Feder bei jedem Buchstaben in das Röhrchen tunken.

Rhodia Webnotebook Rückseite SchreibprobeAuf der Rückseite sieht man ein leichtes Durchscheinen, was ich nicht als störend empfinde. Bei der o.g. Kombination sieht man ein ganz leichtes Durchbluten. Das ist aber auch die einzige Kombination, bei der ich es momentan “geschafft” habe, ein Durchbluten zu erzeugen.

Fazit: Ein tolles Notizbuch mit absolut tollem Papier!
Ich habe bei einigen gelesen, dass sie mit der Verarbeitung nicht zufrieden sind. Ich kann es nicht bestätigen.

Die Webnotebooks gibt’s u.a. bei Litteralis. (Link führt zum genannten Shop)
Die Einbände gibt’s in orange und schwarz.
Angebotene Lineaturen sind: blanko, dotted (nicht A7) und liniert.
Es gibt die Bücher in A7, A6, A5 und A4.
Ein A7-Webnotebook kostet 6,25€, eins in A6 kostet zwischen 7,15 und 7,25€, eins in A5 zwischen 12,75 und 12,95€ und das große in A4 18,95€.

Die Preise sind Stand 16.06.2013.
Ich erhalte keine Provision o.Ä. vom Shop, ich habe meine dort selbst bestellt und bezahlt.

 

 

 

 

 

 

flattr this!

3 Kommentare

  1. Das Dot Pad habe ich auch und liebe es.

    Danke für die Vorstellung der Web Notebooks. Ich glaube, da muss ich auch eins von testen ;-).

    Antworten
  2. Danke für die tolle Vorstellung der Notebooks. :) ich finde ja in der heutigen Zeit werden die Künste der Handschrift viel zu sehr vernachlässigt da ist es schön zu sehen dass die Handschrift dennoch nicht vergessen wird. :)

    LG

    Antworten
    • penandpaperpassion

      24/06/2013 @ 8:55 am

      Danke für deinen Kommentar, Birte!
      Ja, die Handschrift ist bei vielen schon ausgestorben. Sehr schade! Ich mag die “Entschleunigung”.

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.