Artikelformat

Das Atoma System

Heute möchte ich euch mal ein Papiersystem oder auch Notizbuchsystem vorstellen.
Das Atoma System (Link führt zum Hersteller).
Ich habe Atoma lange Zeit ignoriert, was auch gut für meinen Geldbeutel war ;) Aber irgendwann MUSSTE ich es einfach mal probieren.

Atoma ist eine belgische Marke. Das System ist ein “disk-bound”-System.
Über Scheiben werden die Blätter, die eine “T-Bindung” haben zusammen gehalten.

Atoma discs 2

Hier seht ihr man die sogenannten “Disks”.

Atoma discs

Es gibt viele verschiedene Varianten von den Atoma-Notizbüchern, die in Deutschland mehr oder weniger schlecht zu erhalten sind.

Atoma Manufactum Texon-DeckelHier sieht man 3 A4-Atomas von Manufactum (Link führt zu dem genannten Shop).
Diese Atoma haben einen Texon-Deckel, was sich wie ein sehr stabiler Karton anfühlt. Hochwertig!
Die Ringe sind hier aus Aluminium.
Bei Manufactum kann man sich entweder fertige Bücher bestellen oder man bestellt sich die Einzelteile und setzt es sich selbst zusammen.

Atoma isb PappeHier sieht man 5 Atomas in A5, die ich bei ISB (Link führt zum genannten Shop) bestellt habe.
Diese haben einen Karton-Einband, der nicht ganz so fest und widerstandsfähig ist, wie die von Manufactum.

AtomaHier sieht man die Atomas, die man leider nirgends in Deutschland bekommt. Ich habe sie direkt über Atoma Belgien bestellt. Die obere Reihe hat einen Kunststoff-Einband, das untere hat einen Filz-Einband.

Die Vorteile des Systems liegen auf der Hand:
Man kann die Blätter beliebig entfernen und hinzufügen – an einer Stelle freier Wahl. Ob es nur im gleichen Notizbuch ist, im nächsten oder aber vielleicht im Archiv ist egal.
Das kann man mit Ringbüchern auch, aber Ringbücher haben immer eine große Bindung. Die Disks von Atoma tragen kaum auf und stören auch nicht so beim Schreiben.
Außerdem kann man das Buch komplett umschlagen:

Atoma Überschlag

Ich habe mal versucht, das System mit Fotos darzustellen:

Atoma System 1Die Blätter sind oben außerhalb der Ringe, wenn man die Blätter neu reinlegt, sind natürlich alle draußen. Ich denke aber, dass es zur Darstellung des Systems reicht.

Atoma System 2Mit dem Finger wird nun zwischen die Disks gedrückt, wodurch das Papier “einrastet”.

Atoma System 3Und nochmal.

Atoma System 4Und nochmal.

Atoma System 5Und schwupps sitzt alles da, wo es hin soll.

Aber nun kommen wir zu einem sehr wichtigen Faktor:

Zum Papier

Das A5-Papier ist etwas breiter als DIN A5. Die Blätter sind ca. um die Bindung breiter.
Bei A4 entspricht es, bis auf die abgerundeten Ecken, dem DIN-Format.

  • ISB

Das Papier von ISB ist ein anderes als das von Manufactum und Atoma selbst.
Es ist ein weißes, liniertes Papier.
Atoma liniertes Papier vorn

 

Bei den beiden M1050, die wirklich viel Tinte aufs Papier bringen, sieht man ein ganz leichtes Ausfransen.

Atoma liniertes Papier hintenEinige der Füller-Tinten-Kombinationen schlagen auch durch.

  • Atoma

Das Papier von Atoma selbst ist besser, es ist auch leicht cremefarbend.
Ich habe mir nur punktkariertes (dotted)-Papier bestellt.

Atoma dotted Papier vornDer leicht cremefarbende Ton kommt im Scan nicht rüber.
Es gibt mit den ganzen Kombinationen kein Ausfransen.

Atoma dotted Papier hintenAuf der Rückseite sieht man ein leichtes Durchscheinen, kein Durchdrücken. Auch nicht bei den sehr nass schreibenden M1050.

  • Manufactum

Auch das Papier von Manufactum ist leicht cremefarbend.
Auf der Seite von Manufactum klingt es so, als ob sie “eigenes” Papier haben.
Es weist aber ebenso gute Eigenschaften auf, wie das von Atoma.
Ich habe von Manufactum nur kariertes Papier bestellt.

Atoma kariertes Papier vornAuch hier kein Ausfransen.

Atoma kariertes Papier hintenAuf der Rückseite ein etwas stärkeres Durchscheinen als bei dem Atoma-Papier. Aber ich finde, der Scan zeigt da etwas mehr Durchscheinen, als vorhanden ist.
An einem Punkt drückt es etwas durch. Da es sonst nirgends durchdrückt, denke ich, dass ich über diesen Punkt 2x geschrieben habe oder dort länger verweilt bin mit der Feder.

Zur Verfügbarkeit & zum Preis

Atoma-Bücher kann man, wie ich schon geschrieben habe, auf 3 Wegen bekommen.
Preise sind Stand 10.05.2013

  1. Bei Manufactum (Link führt zum Atoma-Shop bei Manufactum) erhält man A4, A5 und A7-Atomas.

    Man kann wählen, ob man ein fertiges oder sich eins selbst zusammenstellen will. Die fertigen Bücher enthalten 144 blanko Seiten. Sie sind mit braunem, grauen oder schwarzen Texon-Deckel bestellbar. In A4 kostet eins 17,50€, in A5 13,50€ und in A7 6,80€. Man kann sich auch selbst eins zusammenstellen, wo man auch überbreite Deckel bestellen kann, um ein Register, was es auch bei Manufactum gibt, mit unterzubringen. Die Disks gibts in 2 Größen zu bestellen. Es gibt auch Sichthüllen in A4, wo man nicht gelochte Papiere unterbringen kann. Die Refills, also die Nachfüller, gibt’s in verschiedenen Lineaturen. 72 Blatt in A5-Größe kosten 5,50€ und in A4-Größe 7,50€.

  2. Bei ISB (Link führt zum Schreibwaren-Shop von ISB) gibt es nur A5-Atomas und nur linierte Einlagen.

    Ein A5-Atoma kostet dort, mit dem nicht so 100%ig tintenfesten Papier 2,99€ und enthält 72 Blätter. Ein Nachfüller kostet 2,25 €.
    Bestellungen von Schreibwaren sind kostenlos, bezahlt wird mit Kreditkarte.

  3. Bei Atoma selbst gibt es keinen Onlineshop, ich habe mich per Email an Atoma gewandt und habe so bestellt. Die genauen Preise weiß ich gar nicht. Man kann sich aber die Preise vorab schicken lassen. Dazu kommen noch Versandkosten, die nicht ganz unbeachtlich sind. Es geht da nach Gewicht, da ich mir auch den Locher bestellt habe, kam ich auf ca. 16€ Versandkosten. Die Bücher an sich waren aber bedeutend günstiger als bei Manufactum.

Zu dem ganzen System gibt’s auch einen Locher, damit man eigene Vorlagen und Papiere verwenden kann.
Der Locher kostet bei Manufactum aktuell 119€.
Ich habe ihn direkt von Atoma und habe so was um die 90€ bezahlt. Selbst wenn man die Versandkosten dazu rechnet, kommt man noch billiger als bei Manufactum.
Natürlich dauert es bei Atoma direkt länger, weil man ja erstmal über Email alles erfragen muss etc., dann bekommt man eine Rechnung vorab, muss das Geld überweisen und ehe das Paket dann aus Belgien geliefert wird, gehen schon einige Tage ins Land.

Ich finde das Atoma-System sehr gut, verwende es mittlerweile auch für verschiedene Sachen. Ich finde es halt prima, dass es halbwegs schmal ist und nicht so aufträgt, und man die Seiten beliebig anordnen kann.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

flattr this!

26 Kommentare

  1. Ohhhhaa da kommt ein System auf den Tisch, das ich durch meinen Job schon länger kenne und wirklich nicht mehr mag. Das liegt in erster Linie daran, dass mein Chef vor drei/vier Jahren eine solche disk-bound Lochmaschine in den USA bestellt hat inklusive mehreren Milliarden solcher Disks in verschiedenen Größen und Farben. Die gibt es übrigens auch aus Holz, was ich ganz schick finde. Gedacht war es als praktische Lösung für Konferenzen, Tagungen und Workshopmaterialien (man kann ja wirklich einzelne Blätter einfach ergänzen oder herausnehmen). Inzwischen hört man ein gemeinschaftliches Stöhnen, wenn es heißt: Wir bräuchten für die Konferenz am Mittwoch 70 Binder! Wer machts? – Dann sind alle immer gerade extrem beschäftigt und es bleibt an einer unserer armen Sekretärinnen hängen, die Blätter zu lochen.
    Wenn es nur für den “Hausgebrauch” ist, ist es sicherlich fein, aber wenn man mal eben 500 Blatt lochen soll plus Kartons für die Deckel – ist man mit unserem Teil ziemlich lange beschäftigt, zumal man dann ja auch noch die Disks reinfummeln muss. Du siehst schon, ich bin traumatisiert. Doch wie gesagt, das System ist in kleiner Menge absolut praktisch ;)
    Ich hoffe nur mein Chef liest Deinen Blog nicht, wir haben nämlich im Juni eine Großveranstaltung und haben schon schöne Mappen und Klemmschienen geordert, damit der Atoma-Kelch an uns vorüber geht ;).
    Viele liebe Grüße und natürlich Danke wie immer für Deine Mühen.
    Tanja

    Antworten
    • penandpaperpassion

      17/05/2013 @ 1:56 pm

      Das klingt ja wirklich nach einem Trauma, Tanja!
      Aber ich finde es für den kleinen Rahmen schon sehr praktisch und finde, dass es gar nicht so viel Arbeit macht. Wenn man allerdings dann Hunderte machen muss… Gut, dann kann’s nervig sein.
      Ich bin allerdings kein großer Fan von den Klemmschienen-Heftern ;)

      Antworten
    • Hallo Tanja, habe erst jetzt deinen Beitrag gfeunden. Kannst du mir sagen, wo ihr in den USA die bunten Discs bestellt habt? Ich bin nämlich auf verzweifelter Suche danach.
      Danke!

      Antworten
  2. Das kann ich gut verstehen. Schön aussehen tun diese Klemmschienen auch wirklich nicht aber es geht schnell ;) und wir haben inzwischen sehr schöne bedruckte Pappen für vorne und hinten und transparente Klemmschienen, da geht es mit der Optik. Da es nichts zum Schreiben ist, sondern nur um Material auszugeben, ist das auch noch mal was ganz anderes. Das Atoma System ist viel besser, wenn man tatsächlich auch auf dem Papier schreiben möchte. Also war der Klemmschienen-Vergleich einer, der hinkt. Sorry.
    Lg
    Tanja

    Antworten
    • penandpaperpassion

      17/05/2013 @ 3:03 pm

      Brauchst dich doch nicht zu entschuldigen!
      Für mich ist Atoma toll, weil man es umklappen kann und dadurch beidseitig gut schreiben kann.
      Natürlich würde ich nicht gern die Arbeit eurer Sekretärinnen machen ;)

      Antworten
  3. Es gibt auch die Schmalspurvariante davon bei Staples, nennt sich Arc M: http://www.staples.de/SearchEngine-arc
    Natürlich auch in Staples-Filialen zum gleichen Preis zu kaufen.

    Ich bin damit recht zufrieden, das Papier ist stark und der Preis unschlagbar, jedenfalls verglichen mit den anderen Optionen.

    Antworten
    • penandpaperpassion

      19/05/2013 @ 2:07 pm

      Hallo Peter,
      Danke für den Hinweis, das Arc-System habe ich auch. Da kommt noch ein extra Beitrag zu ;)

      Antworten
      • Hallo,
        ich habe heute zufällig deinen Blog gefunden, als ich mich über das Atoma-Prinzip informiert habe. Du hast geschrieben, dass es über das Arc-System einen eigenen Beitrag geben wird. Existiert dieser Beitrag schon? Ich habe hierzu leider nichts gefunden. Mich interessiert das Arc-System sehr, da es mir ehrlich gesagt preislich viel mehr zusagt (Atoma ist halt recht teuer und steht zu meinen gelegentlichen Anwendungen in keinem Verhältnis). Über Hinweise über das Arc-System wäre ich sehr dankbar. Im wesentlichen geht es mir um die Qualität, stehe quasi schon in den Startlöchern, mit diesen Locher zu kaufen, traue mich aber noch nicht ;-)

        Antworten
        • penandpaperpassion

          29/07/2014 @ 12:02 am

          Hallo Sahra,
          Sorry für die verspätete Antwort!
          Es gibt noch keinen Beitrag über Arc, ich bin noch nicht dazu gekommen.
          Atoma kann man günstiger von Atoma selbst oder aus Belgien beziehen.
          Ich finde Arc auch nicht schlechter als Atoma, die Lochung ist ein wenig anders. Vielleicht wäre es clever, zunächst ein günstigeres Heft von Arc zu kaufen, ehe du gleich mit einem Locher zuschlägst. Da hättest du dann schon mal einen Einblick in das System und könntest gucken, ob dir die “Grundmaterialien” zusagen.

          Antworten
          • Hallo,
            so spät war die Antwort ja gar nicht. Im Gegensatz zu meiner :-\
            Hatte extra die Benachrichtigungsfunktion aktiviert… diese funktioniert aber wohl nur bei Kommentaren, nicht bei Antworten auf einen Kommentar. Die E-Mail von dem März-Kommentar habe ich gerade gesehen…
            Ich habe mir mittlerweile den arc Locher angeschafft und bin auch sehr zufrieden ;-)

  4. Hallo, sehr interessant, die Infos zu Atoma – wo gibt’s denn diese Holzringe
    zu dem System in den USA genau – die würde ich total gerne bestellen!! Danke
    im Voraus! gg

    Antworten
  5. Hallo!
    duch Zufall fand ich beim Stöbern im Schreibwarengeschäft meines Vertrauens ein Päckchen Ringbucheinlagen von ELBA, System VARIO.
    Auf dem ersten Blick eine 100% ige Kopie des Atoma Systems.
    Ich habe mir ein Päckchen A 4 zu EUR 4,44 (60 Blatt) gekauft.
    Die Papierqualität ist super. Kein Durchdrücken und kein Duchscheinen! Scheint eine gut 90 g Qualität zu sein.

    Auf den zweiten Blick dann doch keine direkte Kopie de Atoma- Systems, denn beim A4 hat Elba 12 Ringe und Atoma nur 11. Schade.

    Aber ich denke, daß die Verfügbarkeit in Deutschland deutlich besser sein dürfte als Atoma und preislich eine sehr gute Alternative.
    Die Ringbücher sind auch problemlos zu erhalten.

    Gruß
    Hans-Peter

    Antworten
  6. Hallo!
    Wir wollen uns für’s Kinderhaus auch dieses Atoma-System anschaffen. Aber ich finde die Zwischenringe überall nur in schwarz bzw. Aluminium. Können Sie mir verraten, wo Sie die bunten gekauft haben?
    Vielen Dank.

    Antworten
    • penandpaperpassion

      11/04/2014 @ 10:32 am

      Hallo Tanja,
      Die bunten habe ich direkt von Atoma Belgien bezogen. In Deutschland sind sie leider nicht im Vertrieb. Man muss eine Mail an Atoma schreiben, dort kann man sie dann auch so per Mail bestellen. Ich habe damals einen Katalog zugeschickt bekommen (PDF) und hab dann Produkte ausgewählt.
      Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen :)
      Viel Freude mit dem Atoma-System!

      Antworten
  7. Danke für den Artikel!
    Wenn ARC und Atoma kompatibel sind, ist das meiner Meinung nach vor allem wegen des Lochers interessant! Von Atom kostet der ja wirklich einiges und den von Staples findet man für unter 30€ im Netz. Hat da jemand Erfahrungen (mit dem Locher & ob die selbstgelochten Blätter auch mit Atoma funktionieren?

    Schließlich möchte ich noch auf diesen schönen Vergleich von ARC und Atoma hinweisen: http://bleistift.memm.de/?p=2308#identifier_3_2308

    Antworten
    • PS.: Ich habe mittlerweile auch den ARC-Locher gekauft. Den Preis finde ich mit 35€ (inkl. Versand!) sehr günstig. Das Ding ist etwas globig aber echt massiv und macht einen stabilen Eindruck. Mit diesem Locher gelochte Blätter funktionieren einwandfrei mit Atoma-Ringen zusammen. Ich bin sehr zufrieden. LG

      Antworten
      • Den habe ich auch bestellt und kann Deine Erfahrung nur bestätigen.
        Leider hilft der mir nur bedingt, da es wirklich nicht einfach ist, tolles Papier in A5 zu bekommen (mein bevorzugtes Format).

        Antworten
  8. Hallo Julia,

    obwohl Dein Beitrag schon 3 Jahre alt ist, bin ich froh, ihn gefunden zu haben.
    Ich bin bei Manufactum auf Atoma gestoßen und fand zwar die Preise für 72 mit 5,70 EUR schon immer recht hoch, aber noch machbar. Inzwischen möchte ich jedoch auch punktkariertes Papier kaufen und das führt Manufactum nicht mehr. Online und bei Dussmann bekommt man es für 8,40 EUR fürs Package – das ist ja mal definitiv tooo much. Irgendwo hört es auf, selbst für so hochwertiges Papier.
    Ich bin also Deinem Hinweis gefolgt und habe Atoma direkt in Belgien angeschrieben. Mal sehen, ob das mit dem direkten Bestellen noch geht … bestellst Du dort noch oder verwendest Du das System gar nicht mehr?
    Von Arc gibt es leider kein blanko und kein punktkariertes Papier. Aber deren To-Do-Listen gehen super im Atoma.

    Antworten
  9. Hallo ihr Lieben, ich bin ja froh, dass hier immer noch so angeregt diskutiert wird. Ich suche nämlich verzweifelt diese Ringe. Die Atoma finde ich wunderschön, allerdings sind sie mir beide zu klein und die vom Arc System sind mit 3,8cm schon wieder zu groß. Außerdem suche ich eigentlich irgendwie “schönere” Ringe. Aluminium oder Holz oder so. Fällt euch noch etwas ein wo ich suchen könnte? Möglichst Shops in Deutschland?
    Liebe Grüße

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.