Artikelformat

Leuchtturm Kalender 2012 A6 grauer Softcover-Einband

Wer mich schon länger kennt, weiß, dass ich nicht nur Papier- und Notizbuch”fanatisch” bin, sondern auch kaum um Kalender herum komme.

Jedes Jahr häufen sich die Kalender, weil ich dachte, dass der Kalender besser ist, als einer, den ich schon habe.

So ein Kauf war auch der Kalender von Leuchtturm, den ich im letzten Jahr gekauft habe.

Leuchtturm Kalender 2012 1Ich habe mir im letzten Jahr diesen Kalender im A6-Format gekauft.
Der Kalender hat einen grauen Softcover-Einband, ein Verschlussgummi und ein Lesezeichen.

Leuchtturm Kalender 2012 2Das Softcover hat eine gute Haptik, fühlt sich gut an.
Es macht auch einen robusten Eindruck. So ein Jahr wird es wahrscheinlich gut überstehen.

Leuchtturm Kalender 2012 3

Vorn befindet sich, wie üblich, Platz, um den Namen und die Adresse zu vermerken, falls der Kalender mal abhanden kommt.

Leuchtturm Kalender 2012 4

 

Hinter einer Übersicht für das zweite Halbjahr 2011, einer Jahresübersicht 2012 und 2013 findet man dann einen Monatkalender für das Jahr 2012, der sich z.B. um Eintragen von Geburtstagen eignet.

Dahinter folgt dann eine Doppelseite mit “International Holidays”.

Leuchtturm Kalender 2012 5 Außerdem stehen euch 2 Doppelseiten für “Projektpläne” zur Verfügung.

Leuchtturm Kalender 2012 6

 

Ich habe hier einen Wochenkalender im Spaltendesign. Beim Kauf fand ich diese Spaltendesign noch richtig toll, denn man kann markieren, wie lange ein Termin dauert.
Erst im Nachhinein stellt sich dann in der Praxis raus, dass der Platz für Samstag/Sonntag sehr klein ist. Gerade da hatte ich aber damals viele ToDos zu vermerken.
Die Einteilung der Zeilen ist stündlich. Unten unter dem jeweiligen Tag befindet sich Platz für Notizen (wo ich ToDos reingeschrieben habe). In der unteren rechten Ecke findet man eine Monatskalenderübersicht (manchmal praktisch).

Leuchtturm Kalender 2012 7

 

Natürlich habe ich auch das Papier für euch getestet ;)

Leuchtturm Kalender 2012 Scan 2

 

Ein leichtes Ausfransen ist eigentlich bei fast allen Kombinationen zu sehen, Ausnahmen sind der Montblanc Charles Dickens mit der Montblanc Mahatma Gandhi-Tinte und der Montblanc Bohème mit der Montblanc Burgundy Red-Patrone.

Leuchtturm Kalender 2012 Scan 1

 

Ein Durchbluten ist bei dem Pilot Capless, Montblanc Jonathan Swift und dem Parker Sonnet zu sehen. Ganz leicht ist es auch bei den Pelikan M800ern.
Allerdings scheinen alle Füller schon ziemlich stark durch. Auf dem Scan sieht man das gar nicht so deutlich.
Mich würde es persönlich schon bei dem “Intensitätsgrad” stören.

Leuchtturm Kalender 2012 9Hinten in dem Kalender befinden sich 8 perforierte Blätter, die man für Notizen unterwegs nutzen und dann raustrennen kann.

Leuchtturm Kalender 2012 8Als kleines “Schmankerl” gibts hinten noch eine Froschtasche ;)

 

Ich würde den Kalender nicht nochmal kaufen, zum Einen, weil das Durchscheinen schon ziemlich stark ist, zum Anderen finde ich das Kalenderlayout nicht so gelungen. Der Platz für Samstag/Sonntag ist für mich einfach viel zu wenig.

 

 

flattr this!

7 Kommentare

  1. Hallo Julia,

    Deinen Beitrag zum Leuchtturm-Kalender finde ich sehr interessant. Insbesondere deshalb, da mich die Leuchtturm-Produkte bis vor kurzem sehr interessiert haben.
    Leider decken sich meine Erfahrungen mit Deiner Bericht.
    Leichtturm-Produkte sind nicht zu 100% tintenfest.
    Wobei allerdings ein Unterschied zu den softcover-Produkten und den hardcover-Produkten zu bestehen scheint.
    Bei den hardcover-Büchern ist, oder war, die Papierqualität besser.
    Dadurch sind diese Bücher auch besser für Füller geeignet.
    Ich glaube mal gelesen zu haben, daß die hardcover-Produkte aus 90g Papier sind, während die softcover-Produkte nur 80g (oder vielleicht sogar noch weniger) Papier hätten.

    Was mich mal interessieren würde wären die X17 und oder X47 Kalender und Notizbücher.
    Hattest Du schon mal Gelegenheit, Dir diese anzusehen?

    Gruß
    Hans-Peter

    Antworten
    • penandpaperpassion

      27/04/2013 @ 8:51 pm

      Hallo Hans-Peter,

      Ich habe auch ein X17-Notizheft, das ich noch (für euch) testen werde.
      Ich kann dir sagen, dass es nicht “richtig” tintenfest ist, also viele Kombinationen Probleme machen.

      Antworten
  2. Wenn man es aus der Tintensicht sieht ist das Argument gegen den Leuchtturm Kalender absolut verständlich.
    Für mich, die ich mit Füller, Kuli, Bleistift und Stabilos in meinem Kalender kritzel ist der Leuchtturm perfekt. Wie Du ja weißt besitze ich auch keinen Füller, der wirklich starken Tintenfluss hat und für den normalen Gebrauch ist bei mir nichts von Durchbluten zu sehen.
    Ich habe das Modell auch immer in A5 und in der Version eine Woche auf einer Seite und eine leere Seite für Notizen.
    http://www.wissenswuerze.de/wordpress/wp-content/uploads/2012/12/Kalender.jpg Hier ist ein Bild von meinem zu sehen.
    Ein Durchscheinen ist aber auch zu sehen, das stört mich aber nicht so und Platz habe ich auch genug, da ich meistens max. 3 Termine habe und wenn es doch mehr gibt hätte ich ja noch die Notizseite für Ergänzungen.
    Es ist jedenfalls das erste Mal, dass ich zwei Jahre in Folge das gleiche Kalendersystem benutze und immer noch zufrieden bin.
    Julia, vielleicht solltest Du mal einen Kalender für Füllerschreiber entwickeln.
    ;)
    Viele liebe Grüße
    Tanja

    Antworten
  3. Hallo Julia,
    habe gestern ein Leuchtturm 1917 A4 slim Notizbuch begonnen.
    Papierqualität: 100g/m2 (tintenfest).

    Ich schrieb mit Füller (4 verschiedene):
    Pelikan M605 mit Edelstein Tanzanite
    Pelikan Celebry mit Private Reserve Midnight blue
    Geha 780 Edelstein Tanzanite
    Pelikan M805 mit Diamine Midnight

    bei allen 4 Füllern war ein deutliches Durchdrücken der Tine zu sehen, was eine Nutzung der jeweiligen Rückseite unmöglich macht.

    Die benutzte Seite riß ich daher aus dem Buch und legte es wieder zurück.
    Schade eigentlich, denn die Leuchtturm Notizbücher machten einen guten Eindruck.
    Aber leider sind diese nicht tintenfreundlich, daher nicht zu empfehlen.

    Gruß
    Hans-Peter

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.